FAHRWERK

Vorderradgabel

Bei der Vorderradgabel ist ein "Problem" zu finden.  Am oberen Ende der Standrohre befinden sich die Befestigungs- und Öleinfüllschrauben.  Diese Schrauben sind quer mit kleinen Bohrungen versehen, die in die hohl gebohrten Schrauben münden.  Sie haben den Zweck, die beim Einfedern komprimierte Luft herauszulassen.  Nachteil hierbei ist, daß sie beim Ausfedern auch wieder Luft mit hereinsaugen - logo.  Da sich diese Schrauben über dem Vorderrad, unter der Frontverkleidung befinden, ist dort jede Menge Dreck, Staub und Sand in der Luft.  Dieser ganze Dreck wird mit in die Gabel gesaugt und bildet mit dem darin befindlichen Öl eine prima Schmirgelpaste.  Um daß zu unterbinden, werden M10 x 25 Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8 genommen und durchgehende 5,5 mm- Bohrungen eingebracht.  Am Sechskantkopf wird nun, z. B. durch auflöten auf jeder Schraube ein Schlauchnippel montiert.  An diese Schlauchnippeln kann nun z. B. über einen Y-Verteiler ein Entlüftungsfilter von K&N die Type 62-1090 oder ähnliches angebracht werden, der verhindert daß Schmutz mit eingesaugt wird.  Es sollte auch kontrolliert werden, ob die Faltenbälge noch einwandfrei dicht sind!  Die Vorderradgabel hat keine Dichtringe um zu den Standrohren abzudichten, falls die Faltenbälge nicht dicht sind, kann der ganze Dreck in´s Innere!


Fahrgestell-
nummern
Typ: 101 A-0 (Tourist)
Baujahre 07.
1953 bis 08.1954
Fahrgestellnummer ab 111 101

Typ: 102 A-1 (Tourist)
Baujahre 07.1954 bis 08.1955
Fahrgestellnummer ab 120 001

Typ: 103 A-0 (Tourist)
Baujahre 08.1955 bis 09.1957
Fahrgestellnummer ab 140 001

Typ: 103 A-1 (Tourist)
Baujahre 09.1957 bis 07.1960
Fahrgestellnummer ab 170 001

Typ: 103 A-2 (Tourist)
Baujahre 08.1960 bis 31.12.1965
Fahrgestellnummer ab 0225 001

Typ: 110 A-2 (Perle)
Baujahre 03.
1955 bis 12.1957
Fahrgestellnummer ab 201 001

WEITERES FOLGT